Kontakt
Zur Startseite Zur Kontaktseite Zum Impressum
Zahnarzt Dr. Sandig
Zahnarzt Dr. Sandig

Zusammenhang Kiefergelenke - Wirbelsäule

Rückenschmerzen von den Zähnen – das kommt Ihnen seltsam vor?

Skelett

Tatsächlich spielen Probleme im Kausystem bei der Entstehung von Kopf- und Rückenschmerzen eine Rolle. Denn unser Kausystem kann nicht getrennt vom übrigen Körper gesehen werden. Muskeln, Knochen und Gelenke sind vielmehr in einem komplizierten System von „Kopf bis Fuß“ miteinander verbunden, vom Kiefergelenk, dem obersten Kopfgelenk bis hin zu den Füßen. Das Verbindungselement ist dabei die Wirbelsäule. Sie mündet an ihrem unteren Ende in das Becken und ist im Bereich der Halswirbel mit der Kau-, Hals- und Nackenmuskulatur verbunden. Letztere beiden balancieren den Kopf.

Ein falscher Biss kann zu einer Fehlhaltung der Muskulatur führen, z. B. wenn Zähne zu hoch oder zu niedrig sind bzw. Nachbarzähne in eine Zahnlücke gekippt sind. Die Kau-, Hals- und Nackenmuskeln versuchen diese Fehlstellung auszugleichen. Dies kann zu Verspannungen, Nacken- und Rückenschmerzen und weiteren Beschwerden führen, da die Muskulatur zu stark oder falsch beansprucht wird. (absteigende Ursachen)

Für uns ist eine solche Fehlbelastung manchmal sogar mit bloßem Auge sichtbar, denn durch die Anspannung der Muskeln verändert sich häufig die Kopfhaltung zu einer Seite. Es wird vermutet, dass Störungen im Kausystem gelegentlich zu einer langfristig veränderten Körperhaltung führen können.

Umgekehrt können Rückenprobleme zu Kiefergelenksbeschwerden führen: Wenn beispielsweise die Beine ungleich lang sind, steht das Becken schief und die unteren Rückenmuskeln müssen quasi „gegenhalten“, damit die Wirbelsäule gerade bleibt. Dies kann zu Rückenschmerzen, aber auch zu Beschwerden der Kaumuskulatur und den Kiefergelenken führen. (aufsteigende Ursachen).

Sie sehen, mit einer Behandlung von Kiefergelenken und Zähnen ist es häufig nicht getan. Daher arbeiten wir unter anderem mit einem Physiotherapeuten zusammen.